• Hotline 0800 - 100 93 92
  • Kostenloser Versand ab 30 €
  • 30 Tage Rückgaberecht

 

    Inkontinenz

    53 Produkte gefunden
    Seite
    1. 1
    2. 2
    3. 3
    53 Produkte gefunden
    Seite
    1. 1
    2. 2
    3. 3

    Inkontinenz ist ein Problem, das zwar viele ältere Leute, jedoch nicht nur sie betrifft - auch Frauen können nach dem Gebärvorgang an dieser Muskelschwäche leiden; oder die Erkrankung entsteht als Folge anderer Erkrankungen. Die Symptomatik ist ganz einfach: entweder bei bestimmten Aktionen, z.B. Husten oder Lachen, oder einfach so geht ungewollt Flüssigkeit aus der Blase oder Darminhalt ab. Bezüglich des Darminhaltes ist die Enddarmschwäche natürlich umso schlimmer, je dünner der Stuhl ist. Früher hat man das Problem einfach hinnehmen müssen. Wer in bestimmten Situationen mit seiner Inkontinenz auf keinen Fall auffallen wollte, hat einfach vor diesen Situationen möglichst wenig gegessen oder getrunken - oder hat sich vor diesen unangenehmen Situationen gedrückt. Alternativ konnte man dicke Lagen Papier in die Unterhose legen, was jedoch den Geruch und das unangenehme Gefühl nicht unterbindet und zudem je nach Dicke der Einlage auch Außenstehenden auffallen kann. Von der Muskulatur, die dafür sorgt, dass der Blasen- und Darmausgang dicht halten, wusste man lange nichts. Vor allem wusste man nicht, dass diese Muskulatur durch einfache Übungen trainiert werden kann. Man benötigt also eine andere, eine neue und moderne Lösung für das Problem Blasenschwäche beziehungsweise Enddarmschwäche.

    In heutigen Zeiten haben sich viele Hersteller mit dem Problem der Blasenschwäche und Enddarmschwäche beschäftigt und interessante Produkte entwickelt, die unauffällig das Problem beheben. Für Damen gibt es sehr saugfähige und dabei trotzdem dünne Damenvorlagen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, bei Blasenschwäche direkt gepolsterte Damenslips oder Damenpants anzuziehen. Selbstverständlich gibt es diese Produkte auch für Herren, die unter Inkontinenz leiden - hier handelt es sich dann um Herrenvorlagen, Herrenslips oder Herrenpants. Produkte für Blasenschwäche gibt es von unterschiedlichen Herstellern, unter anderem Tena, Indas, Attends oder Hartmann - erhältlich sind sie in der Drogerie und auch in vielen Supermärkten. Welches Produkt das Beste für Sie selbst ist, müssen Sie einfach durch Ausprobieren selbst herausfinden. 

    Inkontinenzprodukte sind heute wesentlich vielseitiger einsetzbar - für Blasenschwäche ebenso wie bei Schwäche des Schließmuskels am Darm. Die Inkontinenzhosen sind wesentlich angenehmer zu tragen; sie sind luftdurchlässig und trotzdem extrem feuchtigkeits- und geruchsbindend. Bei stärkeren Problemen bieten sich außerdem noch Windelhosen oder Inkontinenz Windeln an, bei diesen ist das saugende Material etwas dicker. Inkontinenzeinlagen können in jeder Unterhose getragen werden und sie sind in unterschiedlichen Dicken und Größen erhältlich. Inkontinenz Windeln können ebenfalls in unterschiedlichen Größen gekauft werden, so dass von Patienten mit Unter- bis Patienten mit Übergewicht für jeden eine passende Hose erhältlich ist. Für Frauen bietet es sich an, bei dickeren Einlagen einfach einen Rock darüber zu tragen - so fällt es nicht so sehr auf, dass der Bereich rund um den Intimbereich etwas besser gepolstert ist. Wichtig ist es zudem, die Einlagen, Binden oder Unterhosen regelmäßig zu wechseln. Denn die Körperausscheidungen verströmen bei der guten Qualität der Produkte zwar nicht mehr so viel Geruch, jedoch wird die Absorption des Geruchs bei längerer Tragedauer sicherlich schlechter werden. 

    Grundsätzlich kann Blasenschwäche durch Training der Beckenbodenmuskulatur verbessert werden. Diese Trainings werden meist von Physiotherapeuten durchgeführt - Anleitungen gibt es außerdem im Internet. Professionelle Trainings werden zum Teil auch von den Krankenkassen bezahlt. Stuhlinkontinenz hängt häufig klar mit der Konsistenz des Stuhls zusammen - wer also unter Durchfall leidet, sollte eventuell die Ballaststoffzufuhr senken und so den Stuhl wieder etwas zäher machen. Alterantiv gibt es auch natürliche Medikamente in der Apotheke, die den Stuhl etwas fester machen - Abstand nehmen sollte man dabei von Medikamenten, die zu sehr in die Verdauung eingreifen. Sonst könnte der Schuss nach hinten losgehen und der zu dünne Stuhl in Verstopfung umschlagen. 

    Langfristig geht es für jeden, der unter Blasen- oder Enddarmschwäche leidet, darum, wieder am Leben teilhaben zu können. Hierfür ist eine optimale Kombination aus Krankengymnastik, der richtigen Ernährung und Produkten für Enddarm- oder Blasenschwäche erforderlich. Bei Blasen- oder Enddarmschwäche unklarer Herkunft oder wenn das Problem länger andauert, als es Ihnen von Ihrem Arzt gesagt wurde: gehen Sie zum Arzt und schildern Sie die Problematik! Keine falsche Scham - hinter diesem Problem können auch ernsthafte Erkrankungen stecken, wie etwa auch eine Krebserkrankung. Sie wollen sicher nicht, dass eine solche Erkrankung übersehen wird, weil Sie sich nicht getraut haben, mit Ihrem Arzt darüber zu sprechen. Ärzte sind durch ihr Studium und ihren Beruf einiges gewohnt und niemand wird Sie wegen Blasen- oder Darmproblemen schief anschauen oder gar verurteilen.

    Sanabest
    bewertet mit 4.7 /5 basierend auf 652 Bewertungen.